Grenzdenkmal Hötensleben

 

 

Grenzdenkmal Hötensleben

 

Ein Zeugnis jüngster deutscher Geschichte ist das Grenzdenkmal Hötensleben. Weit über den Landkreis Börde hinaus verbindet man gedanklich Hötensleben mit dieser Grenzsperranlage. Auf einer Länge von 350 m und einer Fläche von 6,5 ha ist die von der ehemaligen DDR errichtete innerdeutschen Grenze authentisch und relativ vollständig erhalten geblieben. Hier werden alle militärisch wichtigen Elemente der Grenzanlage gezeigt.
Seit dem 12. Januar 1990 steht diese Anlage unter Denkmalschutz.

Das Grenzdenkmal wird vom Grenzdenkmalverein Hötensleben e.V. betreut und ist seit dem Januar 2004 Bestandteil der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn in der Trägerschaft des Landes Sachsen-Anhalt.

(Quelle: http://www.grenzdenkmal.com/)

http://www.grenzdenkmal.com/

 

Ein Video bei YouTube vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck vom Grenzdenkmal Hötensleben:

https://www.youtube.com/watch?v=sWGKsnnThWk

 

Fahrzeugsperren